Lieferung in 2 Tagen ‒ Kostenlose Rücksendung ‒ Kauf auf Rechnung
Händlerbereich
DIN EN 343

DIN EN 343 - Schutzkleidung

Norm für Wind- und Wetterschutz 

Die Norm EN 343 ist eine europäische Norm, die sich auf Schutzkleidung gegen schlechtes Wetter und Niederschlag konzentriert. Sie legt Anforderungen und Prüfverfahren für Schutzkleidung fest, um sicherzustellen, dass sie Träger*innen vor den Einflüssen von Regen, Schnee, Nebel und Feuchtigkeit schützt.  

Die Norm definiert verschiedene Leistungsstufen, die den Wasserdurchgangswiderstand bzw. die Wasserdichtigkeit und den Wasserdampfdurchgangswiderstand bzw. die Atmungsaktivität von Schutzkleidung bewerten. Die Einhaltung dieser Norm ist entscheidend, um sicherzustellen, dass Schutzkleidung unter verschiedenen Witterungsbedingungen zuverlässigen Schutz bietet. In diesem Kontext ist es wichtig, die Anforderungen und Klassifizierungen gemäß EN 343 zu verstehen, um die Sicherheit und den Komfort von Personen, die Wetterschutzkleidung tragen, zu gewährleisten. Mehr dazu erfährst du in den folgenden Ausführungen.

Hier geht es direkt zur Wetterschutzleidung gemäß EN 343.

Monteur mit Wetterschutzjacke

Fragen und Antworten zur DIN EN 343*

Was ist die DIN EN 343?

Die DIN EN 343 ist die Norm für Schutzkleidung zum Schutz vor Wetterlagen wie Niederschläge, Regen, Schnee, Nebel, Feuchtigkeit oder Wind.


Wovor schützt die DIN EN 343?

Arbeitsbekleidung, die den Anforderungen der Norm DIN EN 343 entspricht, schützt Träger*innen vor Niederschlägen, Regen, Schnee, Nebel, Feuchtigkeit oder Wind.


Wer benötigt Schutzkleidung nach DIN EN 343? 

  • Energieversorger
  • Straßenbau, Hoch- und Tiefbau 
  • Stadtwerke 
  • E-Handwerk, Installation von Solar-/Windanlagen, Kombi- und Netzmonteure#
  • Arbeiten im öffentlichen Verkehrsraum
  • Abfallwirtschaft
  • Verkehrsunternehmen
  • Ver- und Entsorgungsbetriebe, Recyclingbetriebe 
  • Logistik- und Produktionsparks
  • Bauhöfe

Welche relevanten Klassen gibt es in der EN 343?

  • Wasserdurchgangswiderstand bzw. Wasserdichtigkeit
  • Wasserdampfdurchgangswiderstand bzw. Atmungsaktivität

Diese beiden Werte werden bei jedem Kleidungsstück mit Hilfe eines Piktogramms angegeben. Die obere Zahl (hier "Y") gibt den Wasserdurchgangswiderstand (gegen Wasserdurchtritt von außen) an:

  • 4 = hoher Schutz
  • 1 = geringer Schutz

Die untere Zahl (hier "Y") gibt den Wasserdampfdurchgangswiderstand an und damit, wie gut entstehender Wasserdampf durch das Obermaterial nach außen abgeleitet wird (Atmungsaktivität):

  • 4 = sehr gute Ableitung
  • 1 = geringe Ableitung

Wasserdurchgangswiderstand (Wasserdichtigkeit)

Die Ermittlung des Wasserdurchgangswiderstands erfolgt dadurch, dass das Prüfmaterial unter Wasserdruck gesetzt wird. Der Wasserdurchgangswiderstand wird in der Einheit Pascal (Pa) angegeben.

Durch die Höhe des Werts bestimmt sich die Schutzklasse innerhalb der Norm. In diesem Kontext ist auch oft in der EN 343 von "Wassersäule" die Rede.

Die Wasserdichtigkeit von Funktionstextilien wird häufig in „mm Wassersäule“ angegeben. Es wird der Wasserdruck gemessen, den eine Wassersäule von bestimmter Höhe auf Materialien ausübt, ohne dass Wasser sie durchdringt. Die Norm EN 343 fordert in der Klasse 3 eine Wasserdichtheit von mindestens 1.300 mm und in der höchsten Klasse 4 mindestens 2.000 mm.

Klasse 1Klasse 2Klasse 3Klasse 4
Wasserdurchgangs- widerstand≥ 8000 Pa≥ 8000 Pa≥ 13.000 Pa≥ 20.000 Pa

1 Pa entspricht in etwa 0,1 mm Wassersäule. Einige Hersteller von Regenschutzbekleidung übertreffen diesen Wert deutlich und geben daher häufig (neben der Klasse) auch die Wassersäule an. So ist es nicht unüblich, dass z.B. mit einer 10.000 mm oder 20.000 mm Wassersäule geworben wird. Diese Werte übertreffen die Mindestanforderung der EN 343 deutlich und sind ein Indiz für höchste Wasserdichtigkeit.


Wasserdampfdurchgangswiderstand (Atmungsaktivität/Ret-Wert)

Zunächst eine kleine Erläuterung zum "Ret-Wert "(Resistance to Evaporating Heat Transfer). Der Ret-Wert definiert den Widerstand, den ein Stoff dem Wasserdampf entgegensetzt. Er wird somit als Maßeinheit für die Atmungsaktivität verwendet. In der Praxis bedeutet das: Je niedriger der Ret-Wert, desto atmungsaktiver ist das Material.

Für den Wasserdampfdurchgangswiderstand gilt folgendes:

Klasse 1Klasse 2Klasse 3Klasse 4
Wasserdampfdurch- gangswiderstandRet > 4025 < Ret < 4015 < Ret < 25Ret ≤ 15

R = Im Regenturm geprüftes fertiges Kleidungsstück (optional).

Wenn das Kleidungsstück nicht geprüft wurde, wird "R" durch "X" ersetzt.

* Da es sich hier um verkürzte Zusammenfassungen verbindlicher Normen aus dem Arbeitsschutz handelt, hat dieser Beitrag nicht den Anspruch die in den Normen definierten Anforderungen vollständig wiederzugeben. Obwohl dieser Beitrag regelmäßig von unseren Expertinnen und Experten überarbeitet wird, übernehmen wir keine Gewähr für die Aktualität und Richtigkeit der Informationen.

>

BP® Wetterschutzkleidung nach EN 343: In der Klimakammer der DB Systemtechnik

Wetterschutzjacken gemäß EN 343


Hier finden Sie eine kleine Auswahl an normkonformer Wetterschutzbekleidung nach EN 343.

Wetterschutz-Fleece- und Softshelljacken gemäß EN 343


Hier finden Sie eine kleine Auswahl an normkonformer Wetterschutzbekleidung nach EN 343.

Wetterschutz-Arbeitshosen gemäß EN 343


Hier finden Sie eine kleine Auswahl an normkonformer Wetterschutzbekleidung nach EN 343.

BP® NEWSLETTER
Gutschein, Sales, neue Produkte und noch viel mehr
Abonniere jetzt unseren Newsletter und du erhältst einen GUTSCHEIN FÜR GRATISVERSAND. Außerdem erfährst du als Erste/r, wenn es Verkaufsaktionen, Produktneuheiten oder besondere Online-Angebote gibt.
Newsletter abonnieren

Weitere Normen für Schutzkleidung

ARBEITSSCHUTZKLEIDUNG FÜR DEIN TEAM
Du möchtest ein ganzes Team oder Unternehmen mit Arbeitsschutzkleidung ausstatten und brauchst Unterstützung bei der Auswahl und Zusammenstellung normkonformer Schutzkleidung? Dann nimm mit uns Kontakt auf!
Kontaktiere uns